«Confiteor. I cannot do it justice. Mea culpa. This work requires superlatives which don’t exist.» Texas Book Lover

Werke » Essay » La matèria de l'esperit (Die Materie des Geistes)

La matèria de l'esperit (Die Materie des Geistes)

La matèria de l'esperit (Die Materie des Geistes)

Ed. Proa. Barcelona 2005

Nach dem Band Die Bedeutung der Fiktion, in dem vom Akt des Schreibens die Rede war, folgen nun Überlegungen zu einem anderen Thema, das für Schriftsteller von entscheidender Bedeutung ist: die Lektüre.

Verwandte inhalte

Jaume Cabré


Diplom-Philologe (Katalanistik) an der Universitat de Barcelona, beurlaubter Gymnasiallehrer. Mitglied der philologischen Abteilung (Secció Filològica) des Instituts für Katalanische Studien (Institut d'Estudis Catalans).

Mehr

Andere werke

/La història que en Roc Pons no coneixia
+
/L'any del Blauet
+
/La Mariona i la Menjanits
+
Die literarische Sprache geht aus dem Doppelsinn hervor, der zwischen Wirklichkeit und Sehnsucht besteht
 
+
 
+
 
+
 
+
 
+
 
+
 
+
 
+